Publikationen

BIN ICH RICHTIG?

Die Pubertät ist eine der schwierigsten Lebensphasen überhaupt: Man löst sich von den Eltern, eine eigene Identität will aufgebaut werden und ein verwirrendes Gefühlschaos ist an der Tagesordnung. Der Körper verändert sich ständig und passt nicht mehr wirklich zu einem. Es herrscht das Gefühl, irgendwie nicht richtig zu sein.
„Bin ich richtig?“ ist ein Wegweiser für Jugendliche, die voller Selbstzweifel sind und sich nicht trauen, darüber zu sprechen. In diesem Buch werden die häufigsten Fragen ausgesprochen, altersentsprechend beantwortet, psychologisch erklärt und ansprechend illustriert. Die Jugendlichen erhalten Tipps und Hilfestellungen für neue Gedanken und neues Verhalten. Die Message lautet: „Du bist nicht allein mit deinen Zweifeln – aber genau richtig so, wie Du bist!“
ab 10 Jahren / Publikation: März 2019 / Mabuse-Verlag / Buch bestellen

Rezensionen

Amazon Kunde / 5,0 von 5 Sternen
Endlich gibt es ein Buch nicht über die viel gefürchtete Pubertät, sondern eines für die betroffenen selbst!
Die eindrücklichen Texte von Hans Hopf umkreisen die vielfältigen Fragen, die die Pubertierenden bewegen. Sie entdecken in dieser Entwicklungsphase zum ersten Mal ihre Fähigkeit zu reflektieren und sich mit ihren Gefühlen und Empfindungen bewusst auseinander zu setzen. Dabei spüren sie, ihre eigene Zwiespältigkeit. Hans Hopf vermittelt ihnen, dass ihre Unsicherheit berechtigt ist angesichts einer Entwicklung, die in ein Niemandsland führt und voller beunruhigender Veränderungen steckt. Die einfühlsamen Texte vermitteln den Jugendlichen die Erkenntnis, trotz aller körperlichen Veränderungen, in allen Gefühlsschwankungen richtig zu sein.

Die graphische Gestaltung von Corinna Leibig spiegelt in ihrer im wahrsten Sinne Aufsehen erregenden schwarz - neongrünen Farbigkeit  die Empfindungen der Heranwachsen. Ihre gelegentlich komischen, aber gleichzeitig  ernst zu nehmenden Illustrationen entsprechen der Befindlichkeit der Pubertierenden.genau dem, was Jugendliche ihrer eigenen Person gegenüber empfinden. Sie können sich in den Zeichnungen wieder finden ohne dass ein erzieherischer Zeigefinger zur Opposition herausfordert. 
So ist das großformatige Buch  nicht nur eine wichtige Orientierungshilfe für die Pubertierenden, das Ihnen Sicherheit und Bestätigung vermittelt, sondern gleichermaßen Eltern, Pädagogen und Psychologen eine Hilfe sein kann, um im Umgang mit den Jugendlichen Gelassenheit zu entwickeln.

 

DER KLEINE BAUCHWEH

Der kleine Bauchweh sitzt in seiner Höhle und hat ganz schlimme Bauchschmerzen - aber woher kommen die wohl, fragt er sich? Vom zu späten und zu schnellen Essen etwa, den Runden in der Achterbahn? Oder war es der Streit mit dem großen Bauchweh, der ihn so wütend gemacht hat? Vielleicht aber hat es ja auch mit dieser bösen Angst zu tun, die ihn manchmal packt… Eine Geschichte für kleine Menschen mit großen Gefühlen, die oft auch Bauchweh machen können. Im Anschluss an den Bilderbuchteil gibt Joachim Pietsch-Gewin, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, hilfreiche Informationen und Ratschläge für Eltern, Erzieher und andere Unterstützer.
ab 3 Jahren / Publikation: Oktober 2017 / Mabuse-Verlag / Buch bestellen

Presse

ARTIKEL in der Berliner Morgenpost: Was uns Bauchweh lehren kann

ARTIKEL im österreichischem Standard: Wenn Kinder Bauchschmerzen haben

ARTIKEL im Hamburger Abendblatt: Ratgeber für Eltern, deren Kinder oft Bauchweh haben

Gespräch und Lesung BUCHMESSE LEIPZIG:

Rezensionen

Amazon Kunde / 5,0 von 5 Sternen
Einfühlsames und originelles Buch! lesenswert
Sehr schönes einfühlsames Buch für Erwachsene und Kinder. Schöne und originelle Zeichnungen, die die Worte visualisieren. Danke dafür. Kann das Buch weiterempfehlen.

Amazon Kunde / 5,0 von 5 Sternen
Bilderbuch zum in sich Hineinspüren
Eine Geschichte für kleine Menschen mit großen Gefühlen, die oft auch Bauchweh verursachen. Mit ganz wunderbaren Bildern, die Kinder verstehen können, auch ohne dass ihnen jemand den kurzen, kindgerechten Text vorliest.
Pflegekinder klagen häufig über Bauchschmerzen, wobei die Schmerzursachen nicht immer leicht herauszufinden sind. Im Anschlussteil erhalten Erwachsene hilfreiche
Informationen und Ratschläge. Ein Kinderpsychologe bestätigt, dass auch etwas anderes als eine organische Erkrankung für die Schmerzen verantwortlich sein könnte. Dieses gelungene Bilderbuch bietet Gelegenheit zum Kuscheln und in sich Hineinspüren. So lässt sich das Thema bearbeiten, ohne dem Kind Fragen zu stellen, die es nicht beantworten kann. Sehr zu empfehlen! AR